Wirtschaftstreffen der Stadt Weil am Rhein

Wirtschaftstag 2022

Vorträge renommierter Gastredner, begleitende Präsentationen und Gespräche in individueller Runde bezeichnen die offiziellen Wirtschaftstreffen der Stadt, die seit 2003 von der WWT organisiert und durchgeführt werden. Die Wirtschaftstreffen bilden eine Plattform für alle am Wirtschaftsstandort Weil am Rhein beteiligten Akteure.

18. Wirtschaftstreffen findet am 13. Juli im Rathaus Weil am Rhein statt / Gastreferent ist Günther H. Oettinger

Die Anmeldungen sind verschickt, mehr als 100 Weiler Unternehmerinnen und Unternehmer haben bereits ihre Teilnahme bestätigt: Die 18. Auflage des Wirtschaftstreffens steht vor der Tür und die Vorbereitungen laufen bei der Weil am Rhein Wirtschaft & Tourismus (WWT) auf Hochtouren. Am Mittwoch, 13. Juli, ist es soweit, dann meldet sich diese Veranstaltung aus der Corona-Pause zurück.

Und mit dem langjährigen Mitglied der Europäischen Kommission und früherem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Günther H. Oettinger, kommt ein Gastreferent ins Rathaus, der mit fundiertem Wissen und großer Sachkenntnis glänzt. Aktueller geht es kaum: Das Wirtschaftstreffen 2022 steht unter dem Titel: „Neues Denken in Europa – Europa neu denken.“

Wenn Oettinger über Europa, dessen Entwicklung und den neuen Herausforderungen ausführt, dann macht er das als echter Experte. So war der 68-Jährige neun Jahre lang innerhalb der EU-Kommission für die Bereiche Energie, Digitalwirtschaft, Finanzplanung und Haushalt zuständig. Und gerade in diesen Themenfeldern werden doch in den kommenden Jahren Europas Chancen und Herausforderungen liegen.

Die Energiepolitik im Zeichen des Ukraine-Kriegs beschäftigt die Firmen in Weil am Rhein derzeit genauso wie der Mangel an Fachkräften und die schwierigen Wirtschaftsbeziehungen der Europäischen Union mit der Schweiz. „Wir dürfen gespannt auf seine Analysen und Handlungsempfehlungen sein“, meint Wolfgang Dietz, Oberbürgermeister der Stadt Weil am Rhein, der das Wirtschaftstreffen 2003 aus der Taufe gehoben hatte.

Ziel war und ist es, neben einem Gastredner, der für visionäre oder aktuelle Themen steht, die aktuelle Wirtschaftslage in Weil am Rhein vorzustellen und einen Blick in Zukunft zu werfen, wo und wie sich die 3-Länder-Stadt positionieren möchte. Und so werden neben Günther H. Oettinger auch die Geschäftsführer der Weil am Rhein Wirtschaft & Tourismus GmbH (WWT), Peter Krause und Martin Gruner (Bürgermeister), über „Neues aus der Wirtschaftsförderung“ berichten und Oberbürgermeister Wolfgang Dietz einen Vortrag zum Thema „Unser Platz mitten in Europa“ halten.

Einen breiten Raum werden bei diesem Anlass auch die vielen Gespräche und Begegnungen beim traditionellen Stehempfang einnehmen. „Wir hören immer wieder, wie wichtig es den Unternehmerinnen und Unternehmern ist, zusammenzukommen, sich kennenzulernen und Themen abseits des Schreibtisches zu erörtern“, sagt Wolfgang Krause und verweist auf „schöne Überraschungen“, die an diesem Abend geplant sind.

Die WWT hat rund 750 Einladungen verschickt. Unternehmerinnen und Unternehmer aus der 3-Länder-Stadt, die keine Einladung zum diesjährigen Wirtschaftstreffen erhalten haben, sollen sich bei der WWT melden. Ansprechpartner sind Susanne Schwartz, Tel. 07621/4223638, E-Mail: s.schwartz@w-wt.de, und Peter Krause, Tel. 07621/4223633,
E-Mail: p.krause@w-wt.de.

 
 
Wirtschaftstreffen
Wirtschaftstreffen
 
Wirtschaftstreffen
Wirtschaftstreffen
 
Wirtschaftstreffen
Wirtschaftstreffen
 
Wirtschaftstreffen
Wirtschaftstreffen
 

Am Beispiel der Wirtschaftstreffen zeigt sich mehr denn je der Nutzen der WWT als Bindeglied zwischen Politik und Wirtschaft. Ein Über- und Ausblick zur aktuellen wirtschaftlichen Lage der Stadt gehört dabei ebenso zum Programm wie branchenübergreifende Begegnungen von Unternehmern, Händlern, Handwerkern, Gastronomen, Produzenten und Dienstleistern. Beim Stehempfang besteht die Möglichkeit, mit Entscheidungsträgern aus der Kommunalpolitik ins Gespräch zu kommen, sich über anstehende Themen und Fragestellungen auszutauschen.

Die Wirtschaftstreffen, die exklusiv den heimischen Unternehmen und solchen aus dem interkommunalen Gewerbepark vorbehalten sind, werden von den Teilnehmern außerdem als impulsgebende Mischung aus Unterhaltung und Information geschätzt.
 
Ausgewählte Vorträge von Experten laden dazu ein, wirtschaftliche Fragestellungen einmal aus anderen Perspektiven zu betrachten, aus dem Erfahrungsschatz unterschiedlicher Disziplinen zu schöpfen, und ganz konkrete Anregungen zu gewinnen. So beleuchtete Daniel Hanimann als Delegierter der Schweizer Nationalbank, die Wirtschaftssituation in der Schweiz und vor allem in der Nordwestschweiz. Was für die Unternehmen in Weil am Rhein in der Grenzregion zur Schweiz besonders interessant war. Dr. Manfred Lütz referierte zum Thema „Weil am Rhein-unsere reale Welt“. Seiner Meinung nach leben wir immer mehr in künstlichen Welten und verpassen das wahre Leben. Wenn auch humorvoll doch mit vielen Botschaften zwischen den Pointen regte auch dieser Abend auf eine andere Weise zum Nachdenken und Austausch nach der Veranstaltung an.  

Der bislang jüngste Gastredner, Philipp Engelkamp der Firma INERATEC, referierte über die Herstellung von Kraftstoff bzw. weiterer Energieträger durch neue Verfahren. Dem Start-up-Unternehmer gelingt es  mit Hilfe chemischer Reaktortechnologie Gase in synthetische Kohlenwasserstoffe umzuwandeln   

 
 

Wirtschaftstreffen im Rückblick

 
 

13.03.2019

Mit Energie in die Zukunft.

Philipp Engelkamp
Geschäftsführer und Mitbegründer der Firma INERATEC

 
 
 

28.02.2018

Fake news - die neue Realität?
Herausforderung für seriösen Journalismus und aufgeklärte Öffentlichkeit.

Dr. Willi Steul
bis 2017 Intendant des Deutschlandradios

 
 
 

22.03.2017

Wohin steuert die Wirtschaft nach Brexit und Trump?

Hans-Jörg Vetter Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg a. D.

 
 
 

02.03.2016

Wohin steuert die Schweizer Wirtschaft?"

Daniel Hanimann
Delegierter der Schweizer Nationalbank

 
 
 

05.03.2015

Stabilität

Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio

 
 
 

02.04.2014

Weil am Rhein – unsere reale Welt

Dr. Manfred Lütz

 
 
 

06.03.2013

Weil am Rhein auf nachhaltigem Kurs

Prof. Dr. Kirchhof

 
 
 

15.03.2012

Was bringt uns die Pharmaindustrie

Hagen Pfundner,
Roche Pharma AG

 
 
 

31.03.2011

„Stark durch Wettbewerbsvorteile
im Dreiländereck“

Hanns-Peter Cohn,
CEO Vitra GmbH

 
 
 

18.03.2010

Weil am Rhein – Gerüstet für die Zukunft

Antoine Raymond,
Präsident der Raymond Unternehmensgruppe

 
 
 

12.03.2009

„Was uns bewegt – Warum Kunden kaufen“

Dr. Hans-Georg Häusel Gruppe Nymphenburg

 
 
 

19.03.2008

Richtig? Sicher entscheiden in entscheidenden Situationen.

Dr. Markus Merk Bundesliga- u. FIFA-Schiedsrichter

 
 
 

15.03.2007

„Ganz weit oben"

Prof. Dr. Ernst Messerschmid Universität Stuttgart Institut f. Raumfahrtsysteme

 
 
 

23.03.2006

Standort: Weil am Rhein
Geschäftsgebiet: weltweit

Klaus Endress CEO d. Endress+Hauser Gruppe

 
 
 

02.03.2005

Weil am Rhein 2005 – Auf – Schwung im Dreiländereck

Professor Dr. Michael Hüther Direktor Institut d. dt. Wirtschaft Köln

 
 
 

18.03.2004

Weil am Rhein 2004 – der Erfolg beginn mit positiven Gedanken

Professor Dr. Wildor Hollmann
dt. Sporthochschule Köln

 
 
 

27.03.2003

Weil am Rhein – Aufbruch im Dreiländereck

Dienstleistungsangebote der WWT

Gewerbestandort mit Zukunft –
der Gewerbepark Dreiländereck

Mehr Eigenkapital – Die Möglichkeiten der Sparkassen- Beteiligungsgesellschaft

Wofgang Dietz

Peter Krause

Klaus Eberhardt

 

Wirtschaftsförderung

Schillerstraße 2
79576 Weil am Rhein
 
+49 7621 422 36 31
pkrsw-wtd

Kontakt

Bürozeiten

Termine nach Absprache

Sachgebiet Tourismus

Schillerstraße 2
79576 Weil am Rhein
 
+49 7621 422 36 40
trsmsw-wtd

Kontakt

Bürozeiten

Montag - Freitag:
09.30 - 12.30 Uhr



 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten wie Youtube, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.
Sie können dem zustimmen, oder wenn Sie auf "Ohne externe Komponenten nutzen" klicken, abwählen. Es werden dann nur Cookies gesetzt die für den Betrieb der Website notwendig sind und nicht abgewählt werden können. Datenschutzinformationen