Drei Nationen wachsen zusammen

Das Dreiländereck D/F/CH hat in der Trinationalen Agglomeration Basel ein Bevölkerungspotential von 750.000 Einwohnern und ist durch seine grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen bekannt.

 
 

Unterschiedliche Mentalitäten, Sprachen und Kulturen sind zu einem gemeinsamen Wirtschaftsraum zusammengewachsen, der den ansässigen Unternehmen neben Kostenvorteilen auch steuerliche Vorteile sowie einen interessanten Absatzmarkt bietet.

Es handelt sich dabei um einen international ausgerichteten Wirtschaftsraum mit einer einzigartigen Verkehrinfrastruktur, die sich in der direkten Anbindung an Autobahnen, Rheinhäfen, Bahnlinien und internationalem Flughafen widerspiegelt.

Das logistische know how bündelt sich bei zahlreichen international ausgerichteten Speditionen. Ein breites Spektrum unterschiedlichster Firmenbranchen prägt den Standort.

Dreiländerbrücke Weil am Rhein; Foto: Oliver Welti

Dreiländerbrücke Weil am Rhein; Foto Oliver Welti

 
 
 
Weil am Rhein; Foto Oliver Welti

Dreiländerbrücke Weil am Rhein; Foto: Oliver Welti

Das Dreiländereck

ist für seine chemische Industrie, Pharma-Unternehmen, Elektrobranche, Autozulieferer, Maschinenbaubetriebe, zahlreicher kleiner Hightechbetriebe sowie Dienstleistern unterschiedlichster Branchen bekannt.

Durch die trinationale Ingenieursausbildung finden sich im Dreiländereck gut ausgebildete, mehrsprachige Fachkräfte mit internationaler Ausrichtung.

 
 
 

Freizeit & Lebensqualität

Besonders geschätzt bei den Unternehmen und deren Mitarbeiter sind die zentrale Lage und die kurzen Distanzen zu den Erholungsgebieten der Region.

Der Kurzurlauber erreicht die schönsten Ferienorte der Schweiz innerhalb von 1-2 Stunden per Auto oder Bahn, ist in weniger als 3 Stunden im Tessin, in einer Stunde auf dem höchsten Berg des Schwarzwaldes oder in den Vogesen.

Er kann die Vorzüge des kulinarischen Markgräflerlandes genießen, das reichhaltige Angebot der französischen Küche kennen lernen und das Kultur- und Freizeitangebot in allen 3 Regionen erleben.

Dreiländereck

Der Rhein; Foto: Oliver Welti

 
 
 

Besonders aber das milde Klima, hervorgerufen durch südliche Strömungen, die durch die Burgundische Pforte bis in das Dreiländereck gelangen sowie eine sehr hohe Anzahl von Sonnenstunden haben das Dreiländereck als eine der wärmsten Gegenden Deutschlands bekannt gemacht.

Rechtliches

Presseinfos

Wirtschaftsförderung

Schillerstraße 2
79576 Weil am Rhein
 
+49 (0) 7621/ 422 36 31
+49 (0) 7621/ 422 36 36
pkrsw-wtd

Bürozeiten

Termine nach Absprache

Tourist-Information

Hauptstraße 290/1
79576 Weil am Rhein
 
+49 (0) 7621/ 422 04 40
+49 (0) 7621/ 422 04 44
trstnfrmtnw-wtd

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 09.30 - 12.30 Uhr
Samstag: 10.00 - 12.00 Uhr
nachmittags geschlossen

Bis auf weiteres reduzierte Öffnungszeiten!